CHEERS

WAIT A WHILE !!

Entdecken Sie unsere

Tafelreben

Schon ein Dokument von 1403 bezeugt den Weinbau in Dresden-Pillnitz. Ein günstiges Mikroklima an südlichen Steilhängen bietet eine gute Grundlage. Neue Reben aus Osteuropa haben häufig sehr große Beeren. Diese Reben sehen am Busch beeindruckend aus.

Unser Weinberg

In unserem Weinberg werden ausschließlich Tafelreben angebaut. Es gibt heute weltweit tausende Sorten und laufend kommen viele Neuheiten dazu. Die Züchtung neuer Sorten wird vor allem in Osteuropa intensiviert. Wir haben ständig etwa 250 Sorten im Anbau, die Mehrzahl davon im Ertragsalter. In jedem Jahr erfolgt anteilig ein Wechsel zu neuen Züchtungen. Wir  haben die Absicht, geeignete Sorten für unsere Verhältnisse zu finden. Die Änderung klimatischer Bedingungen bietet dazu vielfältige Möglichkeiten. Mit dieser Seite  möchten wir anderen Freunden der Tafeltrauben bei der Sortenwahl helfen. Sortenbeschreibungen enthalten Angaben aus vielen Quellen und berücksichtigen eigene Erfahrungen. Zunehmend wird dies durch standortbezogene Erkenntnisse ergänzt werden. Spezielle Zusammenstellungen zu Beerengrößen, Farben, Reifezeiten und anderen Aspekten ergänzen Wahlmöglichkeiten für Tafeltrauben.

Der Prozess

des Weinanbaus

Der Prozess des Weinanbaus ist ein umfangreicher Prozess. Je nach Lage, Klima und anderen Gegebenheiten unterscheidet sich dieser Prozess in Art und Umfang. Wir möchten unsere Arbeitsschritte darstellen, damit Sie ein Gefühl für die Arbeit bekommt die hinter unserem Projekt steht. Dabei untergliedern wir den Prozess im jahreszeitlichen Ablauf. Zu Beginn des Jahres erfolgt bei uns der Rebschnitt, danach folgt die Erziehung, anschließend der Sommerschnitt, sowie die Ernte.

Schnitt

Zum Jahresbeginn schneiden wir auf unserem ganzen Gelände alle Reben. Wir greifen dabei vermehrt auf die Erziehungsform des Flachbogens (Gyot-System) zurück. Ebenfalls nutzen wir sortenbedingt auch den Zapfenschnitt (Cordon-Erziehung), jedoch nur für wenige unserer Reben. Es gibt verschiedene Erziehungsformen denen man den Schnitt entsprechend anpassen muss. Hierzu zählen das Gobelet-System, das Gyot-System, sowie die Cordon Erziehung.

Erziehung

Die Erziehung gehört zu einem der wichtigsten Elemente im gewerblichen aber auch privaten Weinrebenanbau. Viele Privatleute unterschätzen oft den Aufwand und den Nutzen der „richtigen“ Erziehung. Da wir unsere Reben hauptsächlich nach dem Gyot-System schneiden wollen wir dessen genaue Erziehung hier auch näher erläutern.

Interessant hierfür ist ebenfalls das Projekt der Uni Hohenheim, welche einen Simulator für Wachstum und Schnitt entwickelt haben.

Hier klicken und ausprobieren. Natürlich kann jede Simulation vom Wachstum echter Reben abweichen, daher muss in der Regel jede Rebe individuell bewertet werden.

Sommerschnitt

Der Sommerschnitt ist der Zeitpunkt der über Qualität und Quantität der Trauben entscheidet. Hier kommt die Frage der Fragen auf jeden zu. Wie viele Trauben sollte ich am Stock belassen und sollte ich Trauben entfernen. Prinzipiell kann gesagt werden das einjähriges auf mehrjährigem prinzipiell zur Bildung eines Gescheins am Rebstock führt. Aus diesem Geschein entwickelt sich die Blüte und später die Traube. Je Trieb empfehlen wir je nach Wachstum der Rebe maximal eine Traube zu belassen. Dies steigert die Qualität der Trauben um ein Vielfaches. Bessere Qualität, besserer Geschmack und höherer Zuckergehalt. Tipp: Im ersten und vielleicht sogar im zweiten Standjahr keine Trauben an der Rebe lassen. Die Rebe benötigt die ganze Energie für die Stock und Kopfbildung. Eine Überlastung in jungen Jahren kann zum Komplettausfall der Rebe in den nächsten Jahren oder zum absterben führen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns!

Ernte und Nutzung

Bei der Nutzung muss man bei Reben zwischen 2 Anwendungsgebieten unterscheiden. Zum einen gibt es den Anbau von Keltertrauben zur Herstellung von Wein oder Saft. Auf der anderen Seite gibt es den von uns vorgestellten Tafeltraubenanbau. Diese Trauben sind direkt für den Verzehr geeignet. Sie haben einen ausgeprägteren Geschmack, größere Trauben, eine dünnere Schale und weniger Kerne.

Unsere Weintrauben

Im Herzen von Dresden

Unser Weingut

Unsere Geschmackvollen Trauben

für Ihren Genuss

Wir bevorzugen Trauben mit Muskatgeschmack, ausgeprägte Labruscasorten (Foxton)  haben wir nicht im Bestand

Unsere Tafelreben

Sorten und Eigenschaften

Wir kultivieren ständig bis zu 250 verschiedene Sorten an Tafelreben. Dabei gibt es viele Möglichkeiten diese Sorten zu unterscheiden bzw. zu kategorisieren. Einige Möglichkeiten möchten wir kurz benennen:

Unterscheidung nach Farbe z.B. Rot, Blau, Grün, Weiß

Unterscheidung nach Geschmacksrichtungen: Muskat, Foxton

Unterscheidung nach Traubengewicht: nach g/Traube

Unterscheidung nach Beerengewicht: g/Beere

Unterscheidung nach Krankheitsresistenz: z.B.: Piwi Sorten

Unterscheidung nach Wachstum und Unterlage: verschiedene Unterlagen führen zu unterschiedlich stark ausgeprägtem Wachstum der Rebe

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.